Klett-Cotta-Verlag Psychology
Seiten-Blicke

Die Fake News Debatte

Kritische Anmerkungen


April 2019, 44. Jahrgang, Heft 2, pp 156-162

DOI 10.21706/fd-44-2-156



Zusammenfassung
Der Begriff »Fake News« hat einen ungeheuren Erfolg in der Öffentlichkeit und bereits Eingang in das Oxford English Dictionary und den Duden gefunden. Politiker, Historiker und Philosophen haben sich in die Diskussion eingebracht, in der es darum geht, Unterscheidungen festzustellen, zu treffen oder zu verwischen – Unterscheidungen wie jene zwischen Tatsache und Meinung, Wahrheit, Fiktion und Falschheit, zwischen dem, was ist, und dem, was nicht ist. Wahrheit als Diskursregulativ scheint zu versagen, und das traditionelle philosophische Vokabular steht auf dem Spiel. Was sind die Optionen?

Abstract
The Fake News Debate – Critical Notes
The concept of »fake news« is a sweeping success in the public sphere and already made its way into the Oxford English Dictionary and the German Duden.
Politicians, historians and philosophers have weighed into the discussion which is about stating, making or blurring distinctions: distinctions such as those between fact and opinion, truth, fiction and falsehood, between what is and what is not.
Truth as a regulative principle seems to fail and the traditional philosophical vocabulary is at stake. What are the options?



Kopieren Sie diesen Link:

https://doi.org/10.21706/fd-44-2-156

 Lesezeichen hinzufügen